Historische Museen

Historische Museen haben in Deutschland eine lange Tradition. Sie sind in sehr vielen Städten anzutreffen. Der Fokus historischer Musen liegt, wie der Name bereits vermuten lässt, auf der Geschichte. Historische Museen können dabei eine große Bandbreite verschiedener geschichtlicher Aspekte behandeln und abdecken. Der Fokus eines historischen Museums kann etwa auf der Geschichte eines ganzen Landes liegen. Das Haus der Geschichte in Bonn zeigt zum Beispiel die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland von ihrer Gründung im Jahr 1949 bis heute. Damit deckt das Museum zwar nur eine kurze Zeitperiode ab, diese war aber von besonderer Bedeutung.

Es gibt aber auch historische Museen, die einen weitaus größeren Themenkreis abdecken. Es gibt in Deutschland Museen, die die ganze Geschichte Deutschlands von der Antike bis in die heutige Zeit behandeln. Auch widmen sich manche Museen nur einer bestimmten Epoche. Dann wird etwa nur die Antike oder das Mittelalter behandelt. Damit werden Zeiträume abgedeckt, die mehrere hundert Jahre umfassen. Sie bieten somit eine Thematik, die eine eigene Behandlung durch ein spezielles Museum rechtfertigt.

Andere Museen historischer Art hingegen befassen sich mit der lokalen Geschichte. Gerade die deutschen Städte, die besonders alt sind, haben oftmals eigene historische Museen. Ein gutes Beispiel ist die Stadt Nürnberg, die auf eine mehrere hundert Jahre andauernde Geschichte zurückblicken kann. Im Nürnberger Museum für Stadtgeschichte kann der Besucher die Geschichte von der Gründung der Stadt im frühen Mittelalter über die Neuzeit bis heute nachverfolgen und erfährt dabei alles Wissenswerte über die Stadt und die sie betreffenden Ereignisse über die Jahrhunderte hinweg.

Die einzelnen Ausstellungen historischer Museen warten dabei mit einer Fülle interessanter Gegenstände auf, die die Geschichte fassbar machen. Dazu zählen Funde wie Rüstungen aus dem Mittelalter oder auch Waffen. Daneben werden oft auch alltägliche Gegenstände wie etwa Besteck, Geschirr und Kochutensilien gezeigt. Sie vermitteln Besuchern einen guten Eindruck darüber, wie die Menschen in der Vergangenheit gelebt haben und wie ihr Alltag aussah.

Historische Museen geben damit wichtige Einblicke und Informationen über interessante Themen, die sonst aus dem Wissen der Menschen verschwinden würden. Sie sind damit wichtige öffentliche Einrichtungen, deren Betrieb für die Gesellschaft wichtig ist. Daher werden sie auch vom Staat finanziert, um ihren Betrieb aufrecht erhalten zu können. Viele leiden unter dem großen Problem, dass immer weniger Besucher in die Ausstellungen kommen. Ob dieser Trend sich in Zukunft ändert, bleibt abzuwarten. Es ist aber alles andere als wahrscheinlich. Vielmehr dürfte es in der Zukunft immer weniger Besucher geben, die historische Museen besuchen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*